Meta





 

Wat Arun, Khao San und Massagen

Hello again,

Kaum zu glauben das wir schon 2 Tage da sind. Ich komme schon viel besser mit Klima, Leute und Essen zurecht. Meinen Jetlag habe ich aber leider noch nicht überwunden weshalb ich erst um 3 Uhr einschlafen kann (ganz zum Leiden von Mama). Der Wecker klingelte zwar schon um 8 aber ich rührte mich nicht vor 9 Uhr aus dem Bett.

 

Nach dem Frühstück organisierten wir noch einige Dinge wie zum Beispiel unseren nächsten Stop und Übernachtungsmöglichkeiten und meine Flugumbuchung. Um den Tag aber noch nutzen zu können gingen wir recht schnell los zum Bootsstop Phra Arthit um zum Wat Arun, dem Wahrzeichen von Bangkok zu kommen. 

 image

 

 

 

 

 

(keine Ahnung warum es meine Bilder immr nachträglich schief macht...)

 

Wir halfen noch anderen Touristen zurechtzufinden die heute angekommen sind und schon waren wir am Wat Arun. Nach einer halbe Stunde Bilder machen und Mama kritisieren da sie entweder mein Kopf, meine Füße abschnitt oder die Kamera schief hielt. Irgendwann klappte es doch noch (zum Glück, stellt euch doch mal vor was ich ohne DIESE Bilder machen würde)J. Nach dem Wat Arun spazierten wir och durch den Markt direkt anliegend und kauften kleine Geldbeutel sodass ich meinen Großen wegwerfen kann (ja ich weiß das ist nicht umweltfreundlich, als wahrer Traveller benutzt man alles bis es schimmelt oder davonläuft). Anschließend ging es in das alte Bangkok (Thonburi) und dort waren wir ganz plötzlich die einzigen Touristen. Hier herrschte das wahre Leben, normale Schulen, Flohmärkte und Krankenhäußer. Ich persönlich genoß es ein bisschen abseits der Massen zu sein allerdings stank es und überall liefen ungepflegte Hunde herum.

Da wir nach einer halbe Stunde sowieso das eigentliche Ziel nicht finden konnten waren wir schon wieder am Umkehren. Auf dem Weg zurück fing es richtig stark an zu regnen also suchten wir uns einen Unterschlupf und harrten aus. Weit und breit war niemand!! Nach dem Regen ging es weiter und kurz bevor wir wieder an dimageer Anlegestelle waren nahmen wir eine andere Straßen und standen vor einem Foodcourt. Da es eh Zeit war gingen wir rein und staunten nicht schlecht als wir erkennen mussten dass die Preise dort wirklich BILLIG sind. Ich habe für einen leckeren Teller mit Reis und frittiertem Hähnchen 1,75€ gezahlt! Und zu meiner Freude war das Essen so lecker das ich beinahe noch einmal bestellt hätte. Mein Leiden hatte also ein Ende und endlich konnte ich glücklich und unbeschwert durch den nächsten Markt laufen ohne einen knurrenden Magen ignorieren zu müssen. 

Auf dem Markt verbracten wir noch eine halbe Stunde und verpassten den Deal unseres Lebens L aber vielleicht kommen wir bald wieder an einen Obststand der kine lächerlich hohen Preise verlangt… Auf dem Weg zurück erklärte uns eine Frau das Bootssystem sodass wir das auch einmal verstehen und zeigte uns wo welche Buslinie hinfährt. Wieder in unserem Viertel ging es auf zur Khao San Road also das Mekka der Traveller. Die Straßen waren verstopft und die Musikboxen überall auf voller Lautstärke.

Während man bei den einen Justin Bieber hörte kam bei dem anderen nur Eminem oder Bob Marley oder am besten Livemusik. Überall will dir jemand etwas andrehen sodass man manchmal die wirklich coolen Leute übersieht die da hocken und warten bis du ihnen ein High Five gibts...

 

imageIch kaufte mir noch eine Papaya und hatte sie innerhalb von Sekunden verschlungen. Leider lassen die Verkäufer hier nicht mit sich handeln, weshalb das Obst echt teuer ist. In Kolumbien hab ich einfach bei allem gehandelt! Naja ich habe dann noch eine Art Crepes probiert mit Ei und Kokosmilch und war wirklich erfreut thailändisches Essen zu mögen.

 

 

 

Nach dem vielen Laufen entschieden wir uns schlussendlich noch für eine halbstündige Fußmassage die uns gerade einmal 3,80€ kostete und mich und Mama wirklich schwer aufjaulen ließen.

Nach der Kneterei unserer Muskeln wackelten wir noch in den 7/11 um Wasser zu kaufen und dann schnell ab ins Bett…

P.S.: Bald haben wir 2000 Aufrufe geschafft! Danke fürs fleisige Mitlesen!!

 

13.9.17 19:41

Letzte Einträge: Nen ganz chilligen…bis der Monsun kam, Schimmel an den Wänden und überteuertes Koh Samui, Eine aggressive, wütende und traurige Eli, Be aware of Snakes, Spiders and Monkeys, Im Regenwald Kao Sok Nationalpark, Baden im Regenwald

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen